»#bewegt – Eine Filmische Suche nach der eigenen Heimat. VON und FÜR Jugendliche« (04/2017 – 12/2017)

Im Projekt »#bewegt – Eine Filmische Suche nach der eigenen Heimat. VON und FÜR Jugendliche« ist das JFF-BB als Kooperationspartner des Junge Humanist_innen Berlin (JuHu) im Humanistischen Verband Deutschlands LV Berlin-Brandenburg e.V., der Jugendfreizeiteinrichtung Fair des HVD Berlin-Brandenburg und des Kinder- und Jugendfilm Landesverband Berlin (kijufi) für die medienpädagogische Beratung und Begleitung zuständig. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über das Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ im Teilprojekt "Ich bin HIER!" des Paritätischen Gesamtverbands. #bewegt steht für ein innovatives medienpädagogisches Projekt, welches sich inhaltlich zum Ziel setzt, bildungsbenachteiligte Zielgruppen durch kulturelle Pädagogik für die Veränderung ihrer Lebensrealitäten in ihrer neuen und alten Heimat, ihren Kiezen zu sensibilisieren.